Floßtour auf der Donau – Rückblick der Crew

Ein paar Wochen nach unserer Rückkehr vom Floßabenteuer auf der Donau habe ich die Crew-Mitglieder gefragt ein paar Fragen zu ihrer Zeit auf dem Floß zu beantworten. Zunächst stelle ich Euch die Crew vor:

crewmatthes

Matthes, Kapitän und Eis-Radar
Mag: Sich verrückte Ideen einfallen lassen, sich dreckig machen, Eis
Findet man meistens: Schraubend am Motor, am Steuerplatz

 

crew sarah

Sarah, Navigator und Zeltplatz-Organisator
Mag: Zelte aufbauen, in der Natur zu sein, schwimmen
Findet man meistens: Mit Blick in die Karte, beim Auftragen der Sonnencreme

 

crew lisa

Lisa, Österreichisch-Deutsche Beziehungen
Mag: a Heuriger, Paul die bewunderliche Abenteuerschildkröte
Findet man meistens: Das Floß steuernd, mit ein Lächeln im Gesicht selbst wenn alles schief läuft

 

crew laura danube

Laura, Reparaturen und Deko
Mag: Abenteuergeschichten erzählen, Handarbeit, das Floß verschönern, anderen zu zeigen wie man Ukulele spielt
Findet man meistens: Etwas aus Wolle knüpfend, Huckleberry Finn lesend

 

crew Achim

Achim, Unterhaltung
Mag:
Ukulele spielen, haute couture, Unterhaltung
Findet man meistens:
Einen Morgenkaffee oder ein Nachmittagsbier organisieren

 

Crew Silvia

Silvia, Chefkoch und Smutje
Mag: Etwas über die Umgebung herausfinden, „schwarzen“ Tee (für Engländer gibt es nur eine Tee-Farbe), mit den Einheimischen reden
Findet man meistens: Unser Abendessen aufbessernd, ihr Kissen suchend

 

crew suz kevin

Suz & Kevin, Versuchskaninchen
Suz mag: vernünftige Paddel, Kuchen, auf dem Wasserspielplatz plantschen
Suz findet man meistens: Fleißig und erfahrend paddelnd
Kevin mag: Neues ausprobieren, Flöße reparieren
Kevin findet man meistens: Essen

 

Schleuse Floß Donau

Ich habe ein paar meiner Lieblingsantworten zu jeder Frage ausgewählt, halte sie aber anonym, so dass die restliche Crew nicht verängstigt wird nächstes Jahr mitzufahren. Vielleicht kannst Du Dir ja denken, welche Antwort von wem kam?!

Was war Dein Tiefpunkt während der Floß-Tour?

  • Dieser stürmische Tag, als wir versuchten das Floß beim Campingplatz des mürrischen Mannes neben einer langen Reihe anderer Boote festzumachen und ich nur dachte „Oh Mist, das Floß reißt sich los und wird Boote im Wert von 10 Mio. $ zerstören.“
  • Gab es die?
  • Als wir gemerkt haben, dass der Boden vom Floß auseinanderfiel gleich nachdem wir es zum ersten mal ins Wasser gesetzt hatten
  • Als der gesamte Außenbordmotor in den Fluss gefallen ist, nachdem wir den ganzen Tag damit verbracht hatten ihn reparieren zu lassen (zum zweiten mal). Dabei ist der hintere Teil des Floßes gebrochen und nun ja, Motoren sind nicht dafür gebaut unter Wasser zu laufen. Wer könnte wissen wie wir jetzt noch weiter voran kommen sollen. Ich dachte es würde alles genau dann und dort enden und wir waren noch nicht einmal eine Woche unterwegs!

Floß Reparatur Donau

Floßreparaturen (Verstärkung des Bodens, Motor, Deko etc.) nach 2 Tagen

Was war Dein Lieblingmoment während der Floßtour?

  • Als uns ein pummeliger Mann angeboten hat uns mit seinem winzigen Schlauchboot nach Passau abzuschleppen!
  • Das Feuerwerk, das ich extra bestellt habe!
  • Mein leiser, unspektakulärer Lieblingsmoment war nach all dem Stress mit der zweiten heftigen Reparaturrunde in Passau und nach den Inn-Wellen, die unsere Topfpflanze Dorothee über Bord gerissen haben. Gandalf tuckerte regelmäßig durch die wieder unzivilisierte, ruhige, teils paradiesische Donaunatur (wir haben später in einer Orchideen-Sandbucht gecampt). Hinter uns strahlte der Sonnenuntergang, der uns in warme Orangetöne tauchte. Die ganze Anspannung von vorher war abgefallen, endlich lief es einfach und jeder lag andächtig an Deck. Ein Lächeln breitet sich aus. Einfach  traumhaft!
  • Die ganzen Leute, die wir kennen gelernt haben. Und dann natürlich die Party mit den Winzern!
  • Ein ganz besonderes Highlight: Das Öffnen der Schleuse und — Vorhang auf für Kloster Melk!

 

Schleuse Kloster Melk Donau

 

Was würdest Du nächstes Jahr verbessern?

  • Keinen Zielpunkt festlegen, sich einfach überlegen wie viel Zeit man hat und dann soweit fahren wie man in der Zeit kommt
  • Mehr, besser organisierte Verstauungsmöglichkeiten
  • Mehr entdecken bei Landgängen
  • Mehr Sonnenschutz/Schattenspender
  • Ukuleles für alle

 

Ukulele spielen Donau Abenteuer
Fast alle haben – mehr oder weniger erfolgreich – versucht während der Tour Ukulele zu lernen

 

Was war für Dich die beste Mahlzeit während der Tour?

  • Eis zum Mittagessen!
  • Frühstück in Melk auf dem Rasen vorm Ruderclub (nachdem wir dort gezeltet hatten)
  • Gegrilltes vom Lagerfeuer mit frischem Salat aus der Wassermelonenschüssel, gefolgt von gerösteten Marshmallows und einem leckeren Schlückchen.
küche kochen wild zelten
Gourmetküche beim Wildcampen

 

 Worüber hast Du Dir im Vorfeld Sorgen gemacht und waren diese berechtigt?

  • Das all diese Fremden wetteifernde, muskelbepackte, sonnengebräunte, schmerzlose Extremsportler und Adrenalinjunkies auf einer Wildwasser-Rafting-Tour wären und wir nicht miteinander klar kommen würden. Absolut nicht, sobald ich die Konstruktion gesehen habe, war alles gut : )
  • Wie werden sich sechs recht unterschiedliche Personen (Nationalität, Charakter, Alter, Matrosenerfahrung etc.) auf rund 11 qm arrangieren und dabei ihren Urlaub genießen. – Die Sorgen waren unnötig, da es erstaunlich gut funktioniert und wir uns ergänzt haben, egal ob beim Anpacken, Chillen, Entdecken und auch in Stresssituationen.
  • Bringe ich mit diesem Vorhaben und der Floßkonstruktion Menschen in Gefahr? – Hmm, et hätt noch immer jot jejange. Es gab angespannte, aber keine wirklich gefährlichen Situationen.
  • Das wir nicht wissen wie man ein Boot baut, und dass es auseinanderfallen würde. Ja, in Anbetracht dessen, dass es anfing auseinanderzufallen, sobald wir es ins Wasser gelassen hatten, war die Sorge gerechtfertigt. Aber nach den Reparaturen war ich zuversichtlich, dass das Floß die Tour durchstehen würde, und dass wir in der Lage wären alles zu reparieren, wenn es nötig würde.

 

Floß Donau abenteuer selbstgebaut
Matthes’ Gesicht sagt schon alles. Die ersten Momente auf dem Wasser.

 

Was waren die 3 nützlichste Gegenstände, die Du dabei hattest?

  • Wollfaden, Hut, Wecker
  • Kissen (leider weg) – Badesachen – breite ISO-Matte
  • Abenteuergeist
  • Leatherman (Gruß an Gandalf). Deko-Lampenschirm vom türkisch-neuköllnischen Wohnzimmer auf das Floß (damit sind wir mit einigen Leuten in Kontakt gekommen). Schifffahrtspolizeiliche Sondergenehmigung.

Floß Donau Bad Dürnstein

Was hat Dir am meisten gefehlt?

  • Meine Mütze, nachdem sie verloren gegangen ist.
  • Bierglas
  • Mehr Zeit um die verschiedenen Städte zu erkunden
  • Noch eine Woche.

ganz entspannt donau floß 

Welche Vorschläge oder Empfehlungen hättest Du für jemanden, der nächstes Jahr eventuell mitfahren würde? 

  • Mückenabwehr
  • Sei auf alles gefasst! Bring Sonnencreme!
  • Gepäckstück als Sitzfläche nutzbar
  • Bring ein Paddel 😉
  • Bring etwas zum Beschäftigen, etwas zu Lesen, etwas zum Lehren und etwas zum Spielen.

 

Ich finde diesen letzten Kommentar einen perfekten Tip für jede Reise, die Du startest. Daher ist es das ideale Ende für diesen Artikel.

Gibt es sonst noch etwas, das Du die Floß-Crew fragen möchtest?

Floß crew gruppenfoto

 

Dieser Beitrag wurde auf Englisch von Sarah geschrieben und übersetzt von Matthes. Hier findet man den englischen Text.

Sarah ist freiberufliche Übersetzerin in Berlin. Sie liebt alles Abenteuerliche vom Hundeschlittenfahren in Schweden bis zur Fahrradtour durch ganz Großbritannien, vom Marathon bis zum Erkunden verlassener Gebäude und vom Sonnenaufgang genießen vom Berggipfel aus bis zum Tretbootfahren von Prag nach Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.